Ausschreibung Gestaltungskonzept
“Temporäre Pavillons des österreichischen Parlaments”
 

 

Das österreichische Parlament wird generalsaniert und übersiedelt die nächsten drei Jahre in Pavillons auf den Heldenplatz. Es wurden fünf österreichische Agenturen und die Designkitchen eingeladen, diese Pavillons zu gestalten. Zuerst dachten wir, dass es sich bei der Anfrage um einen Scherz handelt. Nein, auch wir wurden ausgewählt.

Das Konzept wurde dem Nutzerbeirat, in dem alle sechs Fraktionen des Nationalrats, der Bundesrat und die Parlamentsdirektion vertreten sind, präsentiert.

 
 

Die Idee - 2 Kernelemente

 

Intro zur Präsentation der Konzeptidee

Credits: Tom Emrich - www.naturevision.at

Beispiel Evolution Key Visuals

 

Temporäre Pavillons Heldenplatz

Ansicht temporäre Pavillons von der österreichischen Nationalbibliothek

Ansicht temporäre Pavillons vom Volksgarten

Ansicht temporäre Pavillons vom Volksgarten

 
 

Zum Projekt

Die Ausgangssituation

Aufgrund einer Sanierung des österreichischen Parlaments muss dieses für drei Jahre in Pavillons am Heldenplatz ausweichen. Diese Gestaltung soll besondere Rücksicht auf das historische Umfeld nehmen. Eine Chance für die Designkitchen, die nächsten drei Jahre zu kommunizieren, worauf Österreich tatsächlich baut: Die Werte der Demokratie

Unsere ersten Zugänge bzw. Ideen zu dieser Thematik spiegelten sich primär in modernen, teils verspielten Designs wider. Daraus resultierten aber teils zu banale, teils zu komplexe Ansätze.

 

Bis wir uns die richtigen Fragen stellten:

Worauf baut das Parlament?
Auf jede einzelne Stimme der Österreicher/innen

Wofür steht das Parlament?
Für Demokratie, und diese wiederum steht für Österreich

Das Parlament steht für den ­demokratischen ­Prozess, der sich stets neuen Herausforderungen stellen muss. Dynamisch und mit den ­Anforderungen wachsend.

 

Die Idee war geboren und stellte zwei Kernelemente in den Mittelpunkt unseres Konzeptes:

Kernelement 1: 
Demokratie wächst mit den Herausforderungen.

Kernelement 2: 
Demokratie und Österreich lebt Werte.

Das Resümee: 
Wenn Österreich der fruchtbare Boden für Demokratie ist, dann sind die Werte unsere Früchte, Blätter und Blüten. Sie wachsen und leben ...

 

Die Umsetzung

Für die visuelle Umsetzung griffen wir auf den eigenen Entscheidungsprozess zurück, der zur Idee führte. Ähnlich einer Abstimmung im Parlament haben wir hinterfragt und intern abgestimmt, um schlussendlich ein ­optimales Resultat zu erzielen. Es war ein dynamischer, natürlicher und wachsender Prozess.

Durch diese Schritte und den Einfluss der Umgebung – vor allem durch den Heldenplatz, aber auch die begrünten Dächer der Pavillons – entwickelte sich die visuelle Idee mit Pflanzen bzw. floralen Elementen. Diese zogen sich dann über das D von Demokratie und das Ö von ­Österreich.

 

Conclusio
Unter „Demokratie / Österreich wächst“ bzw. „Demokratie / Österreich lebt“ präsentierten wir ein ­Konzept, das auf einfache, verständliche Botschaften setzt, die sensible Umgebung  integriert, den Betrachter/innen demokratische Werte vor Augen führt und sich für die nächsten drei Jahre weiterentwickeln lässt.


Aber wie es bei Ausschreibungen so ist, kann es nur einen Sieger geben.
Wir bedanken uns für die Einladung und gratulieren dem Sieger dieser Ausschreibung. Wir sind an dem Projekt wieder ein Stück gewachsen und freuen uns auf neue Aufgaben.

 

Das Siegerkonzept

 
Konzept Sägenvier DesignKommunikation

Konzept Sägenvier DesignKommunikation

 
 

Vielen Dank an meine Projektpartner Alfred Reitinger (Konzeption, Text) und Michael Schumer von Antiform (Art Works)